Eigenheim Angebote

Verzeichnis & Portal
Onlineangebot

Angebote für Eigenheime - finden statt suchen...

Im Bereich Eigenheim Angebote finden Sie interessante Informationen zum Thema Eigenheim. Gehen Sie auf eine Entdeckungstour durch unser Online Angebot an Eigenheime. Die Online Welt der Eigenheime ist nur noch einen Mausklick weit entfernt...



Eigenheim Angebote

Eigenheime

Top Informationen zu Eigenheime

Eigenheime finden statt suchen. Sind Sie auf der Suche nach einer Wohnimmobilie für Ihre Familie? Sie möchten ihrer Familie ein Zuhause in einem schönen Wohnhaus, einem Fachwerkhaus oder einem exklusiven Landhaus geben? Hier finden Sie umfangreiche Informationen und Tipps zum Erwerb eines optimalen Eigenheim.


Deutschland wünscht sich Einfamilieneigenheime


Wohnen in den eigenen vier Wänden steht auf der Wunschliste der Deutschen ganz weit oben. 65,4 Prozent möchten eine Immobilie erwerben. Besonders beliebt ist das Einfamilienhaus: Mehr als jeder zweite Deutsche träumt von einem freistehenden Eigenheim mit Garten. Auf Platz zwei rangiert die Eigentumswohnung. Überraschend: Das Reihenhaus ist in der Käufergunst eher abgeschlagen: Nur 6,2 Prozent würden sich mit einer solchen Immobilie in gestaffelter Bauweise zufrieden geben.

Der Traum vom Eigenheim hat viele Gesichter. Wenn es um den Geschmack bei der Auswahl der eigenen vier Wände geht, herrscht bei den Deutschen jedoch große Einigkeit: Knapp 60 Prozent der Männer und gut die Hälfte der Frauen wünschen sich ein freistehendes Einfamilienhaus. Die durchschnittliche Wohnfläche sollte dabei zwischen 101 und 150 Quadratmetern bemessen sein.

Für den Traum vom freistehenden Eigenheim würde manch potenzieller Interessent einiges in Kauf nehmen. Für 40 Prozent wäre eine schlechte Parkplatzsituation durchaus noch im Bereich des Akzeptablen. Fast jeder Dritte würde einen hohen Sanierungsbedarf am neuen Eigenheim tolerieren. Bis zu 250.000 Euro würden fast 40 Prozent der Deutschen im Schnitt in ihr Traumhaus investieren.


Eigenheime sind eine stabile Wertanlage


Das Klima für eine Investition in die eigenen vier Wände ist günstig: Die Immobilienpreise sind moderat, in manchen Gegenden sind sie in den letzten Jahren sogar gesunken. Zudem verharren die Hypothekenzinsen auf niedrigem Niveau. Investoren, die in naher Zukunft den Kauf einer Immobilie beabsichtigen, können eigentlich nichts falsch machen. Nicht nur wegen der günstigen Kaufbedingungen, sondern auch unter Vermögensaspekten lohne sich der Eigenheimkauf.

Ein Pluspunkt ist die hohe Stabilität der Wertanlage. Zwar erwirtschaften zum Beispiel Aktien auf lange Sicht höhere Renditen als die eigenen vier Wände, doch die teils heftigen Schwankungen der Dividendenwerte sind nicht jedermanns Sache. Immobilienvermögen zeigt sich dagegen äußerst wertstabil, plötzliche Totalverluste wie sie bei spekulativen Investments möglich sind, sind praktisch ausgeschlossen. Im Gegenteil: Langfristig zeigt das so genannte Betongold einen stabilen Aufwärtstrend. So haben die Immobilienpreise im bundesdeutschen Durchschnitt in den vergangenen 20 Jahren um rund 50 Prozent zugelegt – trotz der vielerorts gesunkenen Preise in Ostdeutschland.

Die Wertentwicklung des eigenen Immobilienvermögens ist aber nur eine Seite der Medaille. Viel wichtiger ist der finanzielle Vorteil, der sich aus der eingesparten Miete ergibt, unterstreicht Immobilienexperte Anzenberger. Sind die eigenen vier Wände abgezahlt, entfallen für Eigentümer die Wohnkosten, wie sie etwa Mieter regelmäßig leisten müssen. Unterm Strich sparen Immobilienbesitzer dadurch im Laufe des Lebens Hunderttausende von Euro. Beispiel: Ein 30-jähriger erwirbt ein Reihenhaus und zahlt es binnen 25 Jahren ab. Anschließend bewohnt er es weitere 25 Jahre bis zu seinem Ableben. Die Vergleichsmiete zu einem adäquaten Objekt beträgt 1.100 Euro kalt. Während der 25 Jahre ohne Zahlungsverpflichtungen spart der Eigentümer gegenüber dem Mieter in diesem Fall 330.000 Euro, mögliche Mietsteigerungen nicht eingerechnet. Zieht man davon 10 Prozent für Erhaltungs- und Instandsetzungskosten ab, so bleiben rund 300.000 Euro auf der Habenseite des Eigenheimbesitzer.

Der finanzielle Vorteil gewinnt an Bedeutung, wenn man ihn vor dem Hintergrund möglicher Steuerpflichten betrachtet. Eingesparte Mieten kann man praktisch als steuerfreien Ertrag ansehen. Während Kapitalanleger einen Großteil ihrer Zinsen mit dem Finanzamt teilen müssen, bleibt der finanzielle Vorteil bei Eigenheimbesitzern steuerlich unberücksichtigt. So ist es nicht verwunderlich, dass eine vom Institut für Stadt-, Regional- und Wohnungsforschung (GEWOS, Hamburg) durchgeführte Untersuchung handfeste Argumente für den Immobilienerwerb zutage förderte: Nach Berechnungen der Wissenschaftler belief sich die jährliche Rendite deutscher Einfamilienhäuser in den letzten drei Jahrzehnten auf gut sieben Prozent.


Eigenheimkauf bedeutet keinen Verzicht


Der Kauf eines Eigenheims bringt für viele Familien eine hohe finanzielle Belastung mit sich. Manche Käufer kalkulieren deshalb individuelle Wünsche, Freizeitaktivitäten, Kulturausgaben oder Mittel für Hobbys knapper als Mieter. Nicht selten empfinden gerade jüngere Familienmitglieder die Straffung der Haushaltskasse als Verzicht auf den gewohnten Lebensstandard. Knappe Kassen und verdrießliche Gesichter müssen nicht sein, entgegnet Robert Anzenberger, Vorstand des Immobilienvermittlers PlanetHome.

Wer die Finanzierung des Eigenheims nicht auf Kante näht, sondern Spielraum lässt, der muss den Gürtel nicht enger schnallen. Eine vorsorgende Finanzplanung berücksichtige, so Anzenberger, dass der Eigenheimerwerb ein langfristiges Projekt darstellt, bei dem Schwankungen von Einkünften und Ausgaben von vornherein einzuplanen sind. Vorausschauende Käufer kalkulieren zum Beispiel ein, dass das eigene Einkommen sinken kann, Reparaturen an der Immobilie notwendig werden und dass ab und zu größere Neuanschaffungen wie der Kauf eines Autos anstehen.

Immobilienbesitzer sollten sich auch bewusst machen, dass sie mit ihren Kreditraten zugleich ein großes Stück Lebensqualität erwerben. So leisten sich Eigentümer in der Regel den Luxus, auf deutlich mehr Quadratmetern zu wohnen als Mieter. Außerdem befinden sich Eigenheime meist in bevorzugten Wohnlagen mit viel Grün wenig Straßenlärm. Nicht zuletzt heben eigene Gärten, große Balkone oder Dachterrassen das Lebensgefühl von Haus- und Wohnungseigentümern.

Eigenheime verwöhnen Besitzer, vorausgesetzt die baulichen Gegebenheiten sind vorhanden, außerdem mit hoher Flexibilität und großen Freiheiten. Entsprechend den Wünschen der Familienmitglieder und den sich mit der Zeit wechselnden Anforderungen, kann man die eigenen vier Wände nach belieben einrichten und umgestalten. Um- und Anbauten sind für Haus- und Wohnungseigentümer kein Problem. Kündigt sich zum Beispiel Nachwuchs an, so lassen sich aus einem großen Zimmer durch das Einziehen einer Zwischenwand zwei Einzelzimmer machen. Das gleiche funktioniert umgekehrt: Zum Beispiel wenn Wohnzimmer und Küche zu einem einheitlichen, großen Raum kombiniert werden soll.

Sind die ersten Jahre im neuen Heim vorüber und die finanzielle Lage hat sich entspannt, reifen bei den meisten Hausbesitzern neue Träume. Nicht selten soll das Wohnzimmer erweitert werden und künftig nahtlos in einen sonnigen Wintergarten münden. Oder im Dachgeschoss soll ein zweites Bad Entspannung in der Sanitärfrage für die inzwischen gewachsene Familie bringen. Bei Wünschen und Träumen sind Eigentümern keine Grenzen gesetzt, freut sich Immobilienprofi Anzenberger. Nach seiner Erfahrung empfinden wegen der vielen Möglichkeiten und der hohen Lebensqualität viele Käufer die finanziellen Belastungen des Immobilienkaufs keineswegs als Einschränkung. Dem gelegentlichen Verzicht stünden eine Vielzahl von Annehmlichkeiten gegenüber, die letztlich überwiegen. ( Quelle )





Internet Angebot - weiterempfehlen

Wenn Ihnen unser Internet Angebot gefällt, freuen wir uns wenn Sie dieses Internet Portal, weiterempfehlen würden. Falls Sie eine eigene Homepage besitzen, können Sie gerne folgenden Textlink auf Ihrer Seite integrieren. Verwenden Sie einfach untenstehenden HTML-Code.

Immobilien Angebot

Inlandsimmobilien Auslandsimmobilien Gewerbeimmobilien Eigentumswohnungen Eigenheime

Finden Sie übersichtlich nach Themen gelistet ein weit gefächertes Eigenheimangebot.

Regenerative Energien clever finanzieren!

Regenerative Energien

Ist ein ökologisches Eigenheim, vor allem mit Nutzung alternativer Energiesysteme, nicht eine furchtbar teure Angelegenheit? Kann sich der durchschnittl. Bauherr Erdwärme oder Solarenergie überhaupt leisten? Solche Fragen beschäftigen viele angehende Bauherren.

Tatsächlich bedeutet die Anschaffung einer Solaranlage oder gar einer Wärmepumpe mit Erdwärmenutzung für den privaten Bauherrn zunächst einmal eine nicht zu unter-schätzende Investition. Dabei stellt gerade eine Erdwärmeanlage die wohl zukunftsträchtigste Form der alternativen Heizwärmegewinnung.

Hierbei sollten jedoch zwei Gesichtspunkte berücksichtigt werden: Zum Einen führt die Unabhängigkeit von Öl oder Gas zu geringeren Verbrauchskosten, gerade angesichts steigender & langfristig schwer kalkulierbarer Brennstoffpreise. Zum Anderen gibt es gerade für Solarsysteme und für Erdwärmesysteme Förder- Möglichkeiten.

So fördert die Kredit-anstalt für Wiederaufbau eine energetische Optimierung von Eigenheimen und den Einbau nichtfossiler Heizungstechnik mit Darlehen und auch mit Zuschüssen. Speziell in Bezug auf Solarenergie unterstützen sowohl Bund, Länder, und Kommunen aber auch Energieversorger den Bauherrn mit insgesamt etwa 30 interessanten Förderprogrammen.

Einen eigenen Weg zur Förderung von Erdwärme beschreitet zurzeit die FIBAV Immobilien GmbH, ein in Nord- und Mitteldeutschland führender Anbieter von Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäusern in Zusammenarbeit mit der Disko-Bank. Zur Finanzierung einer betriebsfertigen Erdwärmeanlage mit Tiefenbohrung und Fußbodenheizung hat der Bauherr lediglich einen monatlichen Energiebetrag an das Unternehmen zu leisten.

Dieser Beitrag ist aber auf 10 Jahre begrenzt und entspricht einem Tausendstel der Grundauftragssumme des Eigenheimes. Liegt diese beispielsweise bei 125.000 Euro ergibt sich folglich ein monatlicher Energie Betrag i.H.v. 125 Euro. Der Kunde zahlt somit schon in den ersten 10 Jahren einen monatlichen Betrag, der in etwa der alternativen Öl- oder Gasrechnung entspräche. Mit Ablauf der 10 Jahresfrist sind keine weiteren Zahlungen zu tätigen, die Anlage ist voll in den Besitz des Bauherren übergegangen und kann weiter voll genutzt werden.( Quelle )

Online Angebote

Computer Angebote Elektronik Angebote Fahrzeuge Angebote Immobilien Angebote Geschenke Angebote Gesundheit Angebote Antiquitäten Angebote Bürobedarf Angebote Auktionen Angebote Fanartikel Angebote Schönheit Angebote Software Angebote Schmuck Angebote Wohnen Angebote Tierwelt Angebote Telefon Angebote Freizeit Angebote Urlaub Angebote Erotik Angebote Sport Angebote Mode Angebote Shop Angebote

Onlineangebote
Special Angebote

Hausbau Webmaster Datenrettung Kontaktlinsen Versicherungen Preisvergleiche Schnäppchen Flug Ticket Premiere Business Bücher Geld

Webangebote
Allgemeine Verbraucher Informationen zum Thema Eigenheime
Verbraucher Information

Verbraucherinnen und Verbraucher finden hier aktuelle und verlässliche Informationen sowie eine unabhängige Beratung - in Form von Verweisen.

Die online Verbraucher Informationen spiegeln nur eine kleine Auswahl all unserer Top Angebote wieder, jedoch sind diese von hoher Qualität und bieten eine gute Basis zum recherchieren...



Web Angebot
Impressum